Ausgangsmaterial für die druckgrafische Serie von 20 Motiven sind ausgediente Getränketüten. Die Tetra Paks werden gekauft, leergetrunken, dann aber "kunst-recycled" statt weggeworfen: Als grafischer Druckstock macht die Einwegverpackung wieder Sinn und ihre typische Form wird zum gestalterischen Mittel.